Albsteig – Etappe 14 – Von Gosheim nach Albstadt/Laufen

Fotoalbum Etappe 14

Die sogenannte Königsetappe des HW1 Machte ihrem Namen alle Ehre, begann aber gleich am Start mit Nieselregen. Ob dies Schaden oder Nutzen war? Zumindest war es im Nachhinein betrachtet besser als pure Sonne und heiße Temperaturen. Zunächst verlief der Weg hoch auf den Lemberg (1015m – der höchste Punkt des HW1 überhaupt) . Oben angekommen nahm ich (noch) gerne die zusätzlichen Höhenmeter in Kauf um trotz des schlechten Wetters den Ausblick zu genießen…

 nach kurzer Rast ging es dann auch gleich wieder bergab um mit dem Oberhohenberg 1010m) gleich den nächsten Aufstieg zu finden.  Auf allen Gipfeln der heutigen Tour dokumentieren Schautafeln oder Schau-Bauten die Existenz früherer Burgen. Auf diesem Berg hier gab es eine Hängebrücke über den ehemaligen Burggraben der manchem Kind Spaß und mancher Mutti Angst bereitet hätte… Es schaukelte ganz schön wenn man darau‎f hüpfte 😉

 Runter vom Berg nach kurzem Genuss der Aussicht ging es vorbei an einem Weiher der zu einer kurzen Rast einlud…



… und weiter ging es auf den‎ Plettenberg(1010m). Dieser Aufstieg forderte alles an Kondition was in mir steckte. Aus dieser Streckenrichtung ist der Aufstieg die letzten 200Hm hochalpin steil, teilweise spektakulär abgesichert. Dennoch – so viele Pausen forderte nicht mal meine Touren aufs Nebelhorn. Oben angekommen, halfen trinken, Obst und ein Hammer Blick ins Voralbland wieder den Genuss an der Tour zu finden.

Natürlich dachte ich nun mit diesem dritten Überstieg seien die Höhenmeter abgearbeitet. Haha – weit gefehlt… Als nächste Überraschung wartete der Aufstieg auf den Lochen… nicht so hochalpin, die Beine schufteten trotzdem enorm um auch auf diesem Berg die erwartete Aussicht zu bekommen. Dem Leitspruch folgend, arbeiteten die Beine und die Seele durfte genießen. Auch dieser vierte Überstieg war bezwungen, aber die Tour hatte nochmals zwei Berge für mich parat. Beide waren nicht sehr spektakulär… zehrten dennoch an Kraft und Kondition. ‎Allerdings halfen ein paar nette Kleinigkeiten im Wald das Schmunzeln zu behalten.

image

Nach den letzten Hm ging es auf langem Abstieg hinunter nach Albstadt/Laufen zur heiß ersehnten Dusche und einem kühlen Kaltgetränk. Das Zimmer dort war sehr nett und erfüllte seinen Zweck allemal und der Zwiebelrostbraten war lecker. Leider konnte ich kaum schlafen. Um halb zwei hab ich das letzte Mal, kein bisschen müde, auf die Uhr gesehen. Dennoch fühle ich mich heute morgen ausgeschlafen. Mal sehen was der Tag so bringen wird. Leider habe ich ein Blase am Fuss und nur noch ein Blasenpflaster – heute abend ist Apotheke die erste Anlaufstelle!

Irgendwie funktioniert das mit den Bildern nicht vernünftig. Wenn ich mal länger Zeit und WLAN habe wird das nachgeliefert…

Hier geht’s dann zum Fotoalbum von Etappe 14‎

Ein Gedanke zu “Albsteig – Etappe 14 – Von Gosheim nach Albstadt/Laufen

  1. Hallo Michael !Wenn man Deine komentare liest und die Bilder anschaut,kann man nur sagen Spitze,hast natürlich wie immer gute Routen ausgesucht,darüber bist Du zu beneiden,in Gedanken wandern wir mit Dir,mach weiter so.Viel Gesundheit und jeden Tag Sonnenschein,das wünschen Dir Marianne und Ernst

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s