Adlernest – Tag 3

Heute ist auch schon der letzte Berichtstag aus dem Schnalstal. Eine letzte Tour gabs heute noch, morgen gehts dann zurück nach Hause. Wie immer entstand die Tour in Abstimmung mit dem Hotelchef über mögliche Ziele. Meine Wünsche an große Höhen hielten sich heute aber in Grenzen nach dem gestrigen Tag!

Nach kurzer Beratung fiel die Wahl auf eine Tour auf der Südseite der Berge. Schönes Wetter war Programm, die Statistik liest sich am Ende doch nicht unanstrengend:

Insgesamt 15km – 1.000Hm – 4 Std reine Gehzeit

IMG_20151024_114935Die Strecke war sehr schön und startete in Katharinenberg. Von dort wanderte ich über Teile des Meraner Höhenwegs in Richtung Moaralm. Mir war schon bekannt, dass die Alm geschlossen sein wird, dennoch hat mich die Ankündigung auf eine gigantische Aussicht auf den Weg gebracht. Es wurde nicht zuviel versprochen.
IMG_20151024_111841Dem Wanderzeichen, das mich die ganzen Tage im Schnalstal begleitete, folgend musste ich allerdings 1/3 Teil des Weges auf einer steil bergauf führenden Fahrstraße abwickeln bevor die Strecke in einen super schönen Waldpfad wechselte. Der Weg brachte mich (heute unspektakulär) von 1240m auf 2100m. Die Strecke durch den Wald war zeitweise Sonnen durchflutet, an den Berg Einschnitten in Nordlage konnte man aber auch Schnee und Eis antreffen. Die Temperatur war allerdings in jeder Höhe sehr angenehm.

IMG_20151024_122814Nach einem 3-stündigen 1000m hohen Aufstieg traf ich oben auf einen Fahrweg – der Weg querte den Berg so dass keine Höhenmeter, aber Kilometer die Tour erweiterten, bis ich auf der Moaralm ankam. Als ich wieder unten war, erfuhr ich dann im Hotel, dass dort vor 14 Tagen ein Wanderer wegen eines Herzinfarkts verstarb – noch heute bewegen mich solche Mitteilungen, halten mich aber nicht von meinen Aktivitäten ab.
Die Moaralm ist übrigens die älteste Alm Südtirols! Zu Beginn des letzten Jahrhunderts wurde dort oben noch unter extremsten Bedingungen Getreide angebaut.

IMG_20151024_122626
Moaralm auf 2100m

IMG_20151024_123554Auf der winterfesten und unbewirtschafteten Alm gab es die wohlverdiente Mittagspause – trotz fehlendem Service entlohnte der gewaltige Ausblick in die Texelgruppe. Schneebedeckte 4000-er, ein toll bunter Herbstwald und ein leuchtend blauer, wolkenloser Himmel lassen einen wirklich staunen.

Ein Sonnenbad fürs Gesicht, Seele baumeln und den Gedanken freien Lauf lassen … das ist hier problemlos möglich. Kein Trubel, kein Motorengeräusch- alles nur Natur! (wenn man will auch kein Telefon – Empfang war heute aber vorhanden)

 

 

IMG_20151024_130941

 

IMG_20151024_141836Frisch gestärkt und satt vom Ausblick machte ich mich wieder auf den Rückweg. Dieser kreuzte und querte diesmal keinen Fahrweg sondern ging in Fallrichtung mit kleinen Kehren auf trockenem Waldboden durchsetzt mit kleineren Felsen direkt nach unten – 1000Hm weit – die Oberschenkel freuten sich! Zwischendurch ging der Weg in den Fels gehauen in schwindelnder Höhe (aber zu keinem Zeitpunkt gefährlich) durch den Wald. Mit jeder Kehre eröffneten sich andere Perspektiven. Diese gute Stunde für den Rückweg war prall gefüllt mit optischen Leckerbissen die ich leider nicht über das Handy aufs Bild bannen kann – die Steile und die vielen Kleinigkeiten sind einfach nicht zu sehen. Allerdings sieht man auf dem Bild links, dass auch ein Helm beim wandern nicht immer vor Steinschlag schützen kann. Die Teile die hier einschlugen wären auch mit Helm tödlich gewesen. Zwischendurch gabs immer wieder die Querung eines Gebirgsbachs – er lieferte heute auf großen Teilen des Weges meine  Getränkeversorgung.

IMG_20151024_140731

 

IMG_20151024_143601Nach einer guten Stunde Abstieg sehe ich dann auch wieder den Startpunkt der Tour: Monte Santa Katharina – die Kirche liegt völlig erhaben auf einem Felssporn direkt über dem Etschtal und war heute Start und Ziel der letzten langen Tour in 2015.

Hiermit schließt also der vorerst letzte Blog Eintrag. Im Frühjahr wird es sicher wieder weiter gehen mit meinem Tourentagebuch.

 

Ich danke auf diesem Wege meinen Tourenberatern Matthias und Armin aus dem Hotel Adlernest, allen Mitlesern, Daumendrückern und Gratulanten für Euer Blog Interesse – bis zur nächsten Tour!

Ein letzter Gruß aus dem Schnalstal …

IMG_20151022_143736

 

Ein Gedanke zu “Adlernest – Tag 3

  1. Hi Mike, da hast ja heut nochmal einen traumhaften Tag in der wunderschönen Bergwelt von Südtirol gehabt. Ein toller Abschluss Deiner diesjährigen Wanderaktivitãten!!! Schön, wie Du uns an allem mit Text und Bild daran teilhaben lässt. Ist immer interessant alles so mitzuverfolgen. Nun wünsche ich Dir für morgen ne gute Heimfahrt…. und für heute ne gute Nacht – lG Claudi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s